logo
GSBatchPrint

Show this page in english

greatbritain02

Ausdruck von PDF-Dateien auf Windows-Drucker mit Hilfe von Ghostscript (Device “mswinpr2”)

Hier einige der Möglichkeiten von GSBatchPrint:

  • Ausdruck von mehreren PDF-Dateien anhand von Dateimasken (alphabetische oder Datumsortierung möglich)
     
  • Dauerlauf mit Verschieben von erfolgreichen bzw. fehlerhaft gedruckten Dateien in verschiedene Verzeichnisse
    (= Verzeichnisüberwachung, mit Zusatztools als Service nutzbar)
     
  • Die meisten druckrelevanten Parameter können über die Kommandozeile übergeben oder per Konfigurationsdatei eingestellt werden
    (Papierformat, Auflösung, Orientierung, Farbe/Schwarz-Weiss, BitsPerPixel)
     
  • Mit einer Änderung von Ghostscript (siehe Download-Bereich) ist eine Übergabe des Eingabeschachtes möglich.
     
  • Zusätzliche Ghostscript-Parameter können ebenfalls übergeben werden
    (z.B.: zur Einschränkung der zu druckenden Seiten)
     
  • Es ist eine Konsolen- und eine Windows-Version verfügbar.

Ein paar Einschränkungen müssen leider auch in Kauf genommen werden:

  • Das Papierformat und die Orientierung sollten übergeben werden und gelten für alle Seiten
    (Ghostscript verwendet sonst u.U. unerwünschte Formate)
     
  • Ghostscript rastert die Seite für den Ausdruck. Insbesondere bei Farbdruckern führt das zu grossen Spool- und Druckdateien. Durch eine Einschränkung der Auflösung oder Farbtiefe kann das Problem verringert werden.
    (Für hochwertige Farbausdrucke daher weniger geeignet)

Hier ein paar Beispiele:

gsbatchprint -P ColorPrinter -F *.pdf -F files\*.pdf -C 0 -N A4 -I Schacht1 -I Tray1 -n -M OkPath -E ErrPath -l -T 10

Druckt alle PDF-Dateien aus dem aktuellen Verzeichnis und dem Unterverzeichnis “files” in Schwarz/Weiss (-C 0) auf den Drucker “ColorPrinter” aus. Die Sortierung erfolgt nach dem Namen (-n). Als Eingabeschacht wird der Schacht verwendet, der “Schacht1” oder “Tray1” enthält. (Erst genauer Test, dann ohne Leerstellen und dann ggf. Teilstringsuche).
Erfolgreich gedruckte Dateien werden ins Unterverzeichnis “OkPath”, fehlerhaft gedruckte ins Verzeichnis “ErrPath” verschoben (Verzeichnisse werden automatisch angelegt).
Das Programm wird nach dem Drucken nicht beendet sondern testet das Verzeichnis nach 10 Sekunden (-T 10) erneut auf Dateien, die auf die Dateimask(en) passen.

gsbatchprint -P ColorPrinter -s

Erzeugt eine Textdatei, die alle Papierformate und Eingabeschächte für den angegebenen Drucker enthält. Die Datei wird automatisch geöffnet.

Hier können Sie das Handbuch studieren:

Handbuch (deutsch), manual (english)

Lizenzbedingungen

.

GSBatchPrint ist Freeware.

Download

Version

Date

Link

GSBatchPrint (enthält GS 8.63)

1.0.0.3

22.09.2008

Download

GSBatchPrint (ohne Ghostscript)

1.0.0.3

22.09.2008

Download

Ghostscript-Sourceänderung + DLL

ab 8.61

22.09.2008

Downloadc

GSBatchPrint 32Bit (enthält GS 9.15)

1.0.0.4

11.12.2014

Download

GSBatchPrint 64Bit (enthält GS 9.15)

1.0.0.4

11.12.2014

Download