SPLViewer

Der SPLViewer

ist ein einfaches und leistungsfähiges Tool um Druckjobs 
  • zu Verwalten (löschen, sortieren, filtern, …), 

  • erneut Auszudrucken auch auf anderen Druckern,

  • grafisch zu betrachten,

  • der SPLViewer ist Freeware 


Bei neueren Windows Versionen ist das Verzeichnis „C:\Windows\System32\Spool\PRINTERS“, in dem Windows standardmäßig die Druckjobs speichert, nicht für alle Benutzer lesbar. Auch der SPLViewer kann deshalb nicht ohne weiteres auf die Druckjobs zugreifen.

Um das dennoch zu ermöglichen können Sie:
  • Dem Verzeichnis Leserechte für die entsprechenden Benutzer geben
  • Den SPLViewer als Administrator starten oder
  • wie weiter unten beschrieben das Spoolverzeichnis für jeden Drucker getrennt einstellen

Eindrücke

Und so aktivieren Sie die Möglichkeiten des SPLViewers
Druckaufträge nicht Löschen

Wenn Sie bei den erweiterten Druckereinstellungen für einen Drucker wählen, dass die Druckaufträge nach dem Drucken nicht gelöscht werden sollen,

tauchen diese in der Liste der Dokumente für den jeweiligen Drucker auf.

Windows verwaltet die Jobs in Form von SPL und SHD Dateien im
Spool-Verzeichnis
„C:\Windows\System32\Spool\Printers“.

Der Pfad kann ggf. über die Registry pro Drucker eingestellt werden, wie hier.
Das macht die Ablage übersichtlicher und erleichtert den Zugang, da das Spool-Verzeichnis normalerweise nicht von allen Benutzern gelesen werden kann.

Der SPLViewer kann diese Dateien öffnen und zeigt Druckjobs im EMF Format grafisch an.
Für Druckjobs im Raw-Format (z.B. PCL oder Postscript) ist nur eine einfache Hex-Ansicht verfügbar.

Die Jobs können dann bei EMF Jobs auf beliebige Drucker, bei Raw Jobs auf kompatible Drucker erneut ausgegeben werden.

Weitere Möglichkeiten:
  • Copy & Paste als EMF
  • Batchdruck / Öffnen / Löschen von Druckjobs
  • Ausdrucken von SPL Dateien über die Kommandozeile